Pflege der reifen Haut – Haut ab 40 unter der Lupe

Die Haut von Frauen ab 40 wird reife Haut genannt. Ab dem 40. Lebensjahr sollten wir nämlich unsere Pflegeweise ändern, denn die Haut hat dann andere Bedürfnisse. Wie wird reife Haut richtig gepflegt? Welche Kosmetikprodukte entsprechen den Bedürfnissen der reifen Haut?

Reife Haut, also?

Ab dem 40. Lebensjahr verliert die Haut an Straffheit und Elastizität. Dafür ist in der Regel ein Kollagen- und Elastin-Mangel verantwortlich – auf der Haut entstehen dann neue Falten, und diese alten werden immer tiefer. Die Haut verliert auch notwendige Ceramide, denn der Östrogenspiegel wird immer niedriger. Das alles bewirkt, dass die Haut glanzlos und müde ist. Zum Glück gibt es einfache Methoden, um diesen Prozess zu verlangsamen. Die wirksamste Methode ist die geeignete Pflege, die spezielle Kosmetikprodukte für reife Haut sichern. Welche Bedingungen sollten sie erfüllen?

Wie wird reife Haut richtig gepflegt?

1. Creme für reife Haut

Anti-Aging-Creme, die die Haut strafft und der Entstehung von Falten vorbeugt, sollte verjüngende Inhaltsstoffe enthalten, d.h.:

  • Vitamin B9 (Folsäure),
  • Kollagen,
  • Retinol.

Vitamin B9 hat feuchtigkeitsspendende Eigenschaften, dank denen es die Haut strafft. Retinol stimuliert die Kollagenproduktion, regeneriert die Zellen, revitalisiert die Haut und glättet dadurch Falten, hellt Verfärbungen auf. Die Kosmetikprodukte mit Retinol sind sehr wirksam und multifunktional, aber sie sollten vor dem Schlafengehen verwendet werden, denn unter Einfluss von UV-Strahlung können sie die Haut reizen.

2. Serum und Ampullen für reife Haut

Diese beiden Präparate pflegen die Haut intensiver als eine Creme, denn sie enthalten eine höhere Konzentration von aktiven Substanzen. Seren und Ampullen ziehen schneller in die Haut ein und beeinflussen tiefere Hautschichten. Sie sollten ebenfalls vor dem Schlafengehen verwendet werden, wenn die Prozesse der Regeneration der Haut am intensivsten sind. Wie oft? Zwei- dreimal pro Woche.

3. Maske und Peeling für reife Haut

Wie oft haben Sie vor dem 40. Lebensjahr die Gesichtsmasken verwendet? Unabhängig davon, ob Sie sie nie oder zweimal pro Woche verwendet haben, sollten Sie es jetzt häufiger machen, sogar alle zwei Tage. Die Gesichtsmaske für reife Haut sollte nährende und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften haben. Und das Peeling sollten Sie einmal pro Woche machen.

4. Kosmetikprodukte mit Hexapeptiden

Zur Wahl stehen nämlich nicht nur die Präparate gegen Falten, die in jeder Drogerie erhältlich sind, aber auch spezielle Produkte, die wie Botulinumtoxin wirken. Botulinumtoxin wird bei den Behandlungen im Bereich der ästhetischen Medizin verwendet, denn sie glättet sehr gut Falten. Und Hexapeptide, die der Botulinumtoxin ähnlich sind, werden direkt auf die Falten aufgetragen, wo sie in die tiefen Hautschichten einziehen und bewirken, dass die Übertragung von Nervenimpulsen auf die Muskeln blockiert wird. Im Endeffekt sind die Muskeln gelockert, und die Falten sind geglättet. Hexapeptide zusammen mit anderen Substanzen verbessern darüber hinaus die Straffeit und Elastizität der Haut. Die regelmäßige Anwendung solcher Behandlungen reduziert Stirnfalten und Falten um den Mund und die Augen herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.