Geschädigte Haare durch Glätten – lassen sie sich regenerieren?

Das Glätteisen bändigt in ein paar Sekunden widerspenstige, krause Haare. Es verwandelt zwar die Locken in perfekt glatte Haare, aber… es schadet auch den Strähnen. Wie wird das Glätteisen richtig verwendet, um den Haaren nicht zu schaden? Und was sollten Sie tun, wenn die Haare schon geschädigt und trocken sind?

Frauen auf der ganzen Welt lieben die Glätteisen. Dieses einfache Gerät ist nicht teuer und ermöglicht das schnelle und mühelose Haarstyling. Jeder, der wenigstens einmal gesehen hat, wie schnell die Locken dank dem Glätteisen in samtweich glatte Haare verwandelt werden können, schätzt die Vorteile dieses Geräts richtig ein.

Alles hat leider seine zwei Seiten – die regelmäßige Anwendung des Glätteisens kann den Zustand der Haare negativ beeinflussen.

Schadet das Glätteisen den Haaren?

Das alles hängt davon ab, ob wir das Glätteisen richtig verwenden. Wenn wir wichtige Prinzipien nicht beachten (sie befinden sich unten), werden unsere Haare von Tag zu Tag immer schlechter aussehen.

Das Haarstyling mit Hitze, also eine hohe Temperatur:

  • bewirkt, dass die Haare notwenige Feuchtigkeit verlieren;
  • öffnet die Schuppenschicht;
  • zerstört die Verbindungen in der Haarstruktur;
  • schwächt die Haare und trocknet sie aus;
  • trägt zum Spliss bei;
  • bewirkt, dass die Haare notwendige Mineralien verlieren;
  • verschlechtert das Aussehen der Haare;
  • bewirkt, dass die Haare kraus und elektrisch aufgeladen sind.

Wie können Sie die Haare vor der Wirkung des Glätteisens schützen?

Nicht immer und nicht jedes Glätteisen wirkt auf die Haare destruktiv. Alles ist für die Leute, aber wir müssen vernünftig sein. Was können Sie also tun, um die Haare vor den Schäden zu schützen?

Unten befinden sich fünf Prinzipien, dank denen Sie die Haare vor der schädlichen Wirkung des Glätteisens schützen:

  1. Ersetzen Sie Ihr altes Glätteisen durch ein modernes Gerät mit Temperatureinstellung, Keramikplatten und Ion-Funktion.
  2. Verwenden Sie nie die höchste Temperatur.
  3. Verwenden Sie das Glätteisen nur dann, wenn Ihre Haare gesund und trocken sind, und nie dann, wenn die Strähnen feucht und geschwächt sind.
  4. Ziehen Sie das Glätteisen nur einmal über die gleiche Haarsträhne.
  5. Verwenden Sie immer spezielle Hitzeschutzprodukte, z.B. Öle, Sprays oder Seren.

Pflege der geschädigten Haare

Die Haare können Sie vor der schädlichen Wirkung des Glätteisens nicht nur während des Haarstylings, aber auch vor dem Glätten schützen. Gesunde Haare sind nämlich für die Schäden weniger anfällig. Je stärker die Haare sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Glätteisen den Haaren nicht schadet.

Wie sollten Sie die Haare pflegen, um sie vor der Wirkung der hohen Temperatur zu schützen?

  1. Verzichten Sie auf die tägliche Haarwäsche – die häufige Haarwäsche (besonders mit stark wirkenden Shampoos) kann die Haare austrocknen und die Kopfhaut reizen.
  2. Wählen Sie ein geeignetes Shampoo – vergessen Sie nicht, dass das Shampoo dem Zustand der Haare und den Bedürfnissen der Kopfhaut entsprechen sollte.
  3. Verwenden Sie nährende, feuchtigkeitsspendende und regenerierende Produkte – gesunde Haare sind gegen Wirkung der hohen Temperatur resistent, deshalb kann eine gute Haarspülung die Haare verstärken und ihnen einen guten Schutz sichern. Sie können auch mit Erfolg nach einem natürlichen Öl oder einer guten Haarmaske greifen.
  4. Sorgen Sie für Ihre Haare von innen – nicht nur die Produkte, die wir auf die Haare auftragen, haben auf den Zustand der Haare einen Einfluss. Wichtig ist auch die gesunde Diät.
  5. Lassen Sie Ihre Haare am besten lufttrocknen – wenn Sie die Haare glätten wollen, verzichten Sie dann auf den Haartrockner, der ihnen schaden kann.
  6. Regenerieren Sie die Haare einmal pro Woche – wählen Sie eine Haarmaske mit Proteinen oder tragen ein natürliches, leicht erwärmtes Öl auf, um die Haare tiefenwirksam zu regenerieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.