Enzympeeling – eine ideale Reinigung der empfindlichen und zu Couperose neigenden Haut

Ist Ihre Haut empfindlich und für die Reizungen anfällig? Wissen Sie, wie Sie sie pflegen sollten, damit sie schön und gesund aussieht? Greifen Sie nach einem Enzympeeling – das ist ein schonendes Produkt, das in der Pflege der Haut mit Neigung zu Couperose verwendet werden kann! Erfahren Sie, was ein Enzympeeling ist und welche Vorteile seine Anwendung hat.

Warum ist ein Peeling so wichtig?

Die Haut regeneriert sich ständig und verhornt, aber sie ist im Laufe der Zeit nicht imstande, die abgestorbene Oberhaut regelmäßig zu entfernen. Sie sammelt sich auf der Haut an und wir sehen sie nicht. Die abgestorbene Oberhaut kann Entzündungen hervorrufen, komedogen wirken und Pickel und andere Unvollkommenheiten der Haut verursachen. Das Entfernen der abgestorbenen Oberhaut ist also eine der wichtigsten Pflegebehandlungen. Wir können es selbst zu Hause machen – das ist das Rezept für schöne und glatte Haut. Sogar für empfindliche, unreine und problematische Haut gibt es eine Lösung – das ist ein Enzympeeling, das sehr schonend, und zugleich wirksam ist.

Was ist ein Enzympeeling?

Ein Enzympeeling ist jünger als ein übliches Peeling mit Schleifpartikeln. Beim Reiben entfernen die Schleifpartikel die abgestorbene Oberhaut. Eine solche Reinigung kann die Haut, besonders empfindliche und zu Couperose neigende Haut reizen. Aus diesem Grund wurde ein Enzympeeling auf den Markt gebracht, das auf die Gesichtshaut wie eine Maske aufgetragen wird und dabei kein Reiben erfordert. Das ist die beste, schonende Form der Entfernung der abgestorbenen Oberhaut. Es wird Personen, die Probleme mit Akne haben, empfohlen, denn es überträgt auf die gesamte Gesichtshaut keine Bakterien, die Akne auslösen. Um die besten Effekte zu bekommen, muss ein solches Peeling, wenigstens einmal pro Woche verwendet werden. Der nächste Vorteil ist die Tatsache, dass Sie ein Enzympeeling selbst zu Hause machen können, ohne die Kosmetikerin zu besuchen. Das Enzympeeling hat in der Regel eine dichte Konsistenz, aber es kommt auch in Form eines Gels vor. Wie wir schon erwähnt haben, enthält es in der Formel keine Schleifpartikel, sondern spezielle Enzyme, die die abgestorbene Oberhaut entfernen und neue, glatte Haut „zeigen“.

Das müssen Sie wissen!

Bei der Anwendung eines Enzympeelings müssen Sie geduldig sein. Die Effekte merken Sie erst nach 2-3 Tagen nach dem Auftragen. Manchmal treten trockene Hautschüppchen auf, die keinesfalls mit einem anderen Peeling entfernt werden sollten.

DIY-Enzympeeling

Wissen Sie, dass Enzympeelings früher lediglich in den Kosmetikstudios ausgeführt wurden? Heutzutage entwerfen die Hersteller solche Kosmetikprodukte, die genauso gut wie diese in den Kosmetikstudios wirken. Ihre Wirkung basiert auf pflanzlichen Enzymen, also Papain, Bromelain, Actinidin, Ficin und vielen anderen Enzymen, die in der Regel aus Früchten gewonnen werden. Sie wirken wie Säuren, indem sie die abgestorbene Oberhaut auflösen. Diese Substanzen werden in Kontakt mit Wasser aktiviert, deshalb tragen Sie ein Enzympeeling immer auf feuchte Haut auf. Die Wirkung der Enzympeelings unterstützen zusätzlich spezielle Säuren, wie Milchsäure.

Enzympeeling – Vorteile

  • reinigt die Haut ohne Reizungen
  • reinigt verstopfte Poren
  • entfernt Mitesser und Pickel
  • zieht die Poren zusammen und bewirkt, dass sie weniger sichtbar sind
  • glättet die Haut und vereinheitlicht das Hautbild
  • verbessert die Absorption der Haut

Enzympeeling – Anwendung

Die Anwendung eines Enzympeelings ist sehr einfach. Zunächst müssen Sie das Make-up entfernen und die Haut mit einem Reinigungsschaum oder einem Gel reinigen. Machen Sie dann die Haut feucht – mit Wasser, einem Gesichtswasser oder einem Hydrolat (eine gute Wahl ist hier Thermalwasser). Tragen Sie auf feuchte Haut ein Enzympeeling auf. Lassen Sie das Peeling ein paar Minuten einwirken und machen Sie eine Massage. Das Peeling verwandelt sich in eine cremige Emulsion, die die Haut sehr gut reinigt. Nach dem Peeling können Sie eine Maske auftragen oder das Gesicht tonisieren und nach einem Serum und einer Creme greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.