Wimpernausfall. Was verursacht das Problem? Was ist dagegen zu tun?

Die Wimpern sind für uns hauptsächlich ein Schmuck, obwohl ihre wichtigste Funktion der Augenschutz ist. Aus diesem Grund sollen wir dafür sorgen, starke, gesunde und dichte Wimpern zu haben. Was ist zu tun, wenn sie übermäßig ausfallen? Welche Ursachen des Problems lassen sich nennen?

Stellen Sie sich vor, wie Sie ohne Wimpern aussehen würden. Nicht besonders, nicht wahr? Kümmern Sie sich um Ihre Wimpern angemessen früh, um den übermäßigen Wimpernausfall zu vermeiden. Versorgen Sie die Härchen mit Feuchtigkeit, liefern Sie ihnen Nährstoffe und schützen Sie sie vor allen negativen Einflüssen, sodass Sie keine ausfallenden Wimpern auf dem Wattepad nach der Make-up-Entfernung sehen. Die frühe Vorbeugung ist ein Schlüssel zum Erfolg.

Was wissen Sie über Ihre Wimpern?

Wir besitzen viele Härchen im Augenbereich – auf dem oberen Augenlid gibt es von 1220 bis 250 Wimpern und auf das untere Augenlid hat 50–150 Härchen. Die Menge ist unterschiedlich bei jeder Person und hängt von der Genetik und der Wimpernpflege ab. Wenn wir unseren Wimpern angemessene Nährstoffe liefern, wachsen mehr Wimpern in einem Zyklus (er dauert von 6 bis 10 Wochen). So wird der Wimpernkranz dichter. Die Augen sehen dann besser aus und werden auch effektiver vor Staub, Schmutz, kleinen Insekten geschützt. In jedem Lebenszyklus wachsen neue Wimpern, aber alte Härchen fallen auch aus. Es ist normal, wenn wie 1–3 Wimpern pro Tag verlieren. Meisten bemerken wir nicht, dass sie ausgefallen sind. Das Problem entsteht dann, wenn es mehr Wimpern ausfallen.

Wimpernausfall – Ursachen

Wieso fallen uns zu viele Wimpern aus? Was verursacht den übermäßigen Wimpernverlust? Es ist wissenswert, dass der übermäßige Wimpernausfall (auch Madarosis genannt) sehr oft ein Symptom einer Krankheit ist. Es gibt aber auch viele andere Ursachen. Hier die häufigsten Gründe für den Wimpernausfall:

  • Reizungen durch die Kosmetik, z. B. durch eine Mascara.
  • Keine oder nicht gründliche Make-up-Entfernung.
  • Trichotillomanie, also das unkontrollierte Zupfen der Wimpern.
  • Rosazea im Augenbereich oder Pilzinfektionen.
  • Übermäßiger Stress und allgemeine Schwächung des Organismus.
  • Anwendung von dekorativen Kosmetikprodukten mit Alkohol.
  • Falsche Technik der Make-up-Entfernung, z. B. zu aggressives Reiben.

Beste Methoden für die Stärkung der Wimpern

Es gibt hier keine Möglichkeit, eine Abkürzung zu nehmen!

Wenn Sie einen übermäßigen Wimpernausfall bemerken, sollen Sie zuerst die Ursachen überlegen und die negativen Einflüsse entfernen. Fallen Ihre Wimpern durch die falsche Make-up-Entfernung aus? Widmen Sie dem Abschminken etwas mehr Zeit und kaufen Sie ein gutes Mizellenwasser. Wenn Ihre Mascara zur Schwächung der Wimpern führt, sollen Sie sie mit einer besseren Wimperntusche ersetzen. Ist Stress am Wimpernausfall schuldig, führen Sie einige entspannende Techniken in Ihren Alltag ein.

Der zweite Schritt ist die richtige Wimpernpflege. Unten präsentieren wir populärste Methoden für die Stärkung der Wimpern, die Sie in Ihre Beauty-Routine integrieren können. Es ist jedoch nicht zu vergessen, dass keine der unteren Methoden wirkt, wenn Sie sie nur einmal anwenden. Es ist unbedingt, die Wimper regelmäßig zu pflegen, um Effekte zu sehen.

1. WIMPERNSERUM

Die einfachsten Lösungen sind meistens am besten. Wenn die Wimpern im Übermaß ausfallen und schwach sind, ist es am wichtigsten, sie mit Nährstoffen zu versorgen. Die meisten Wimpernseren auf dem Markt enthalten Inhaltsstoffen, die das Wimpernwachstum sofort nach der ersten Behandlung unterstützen, die Wimpernwurzeln stärken und dem übermäßigen Ausfall der Härchen vorbeugen. Es ist jedoch nicht zu vergessen, dass jedes Wimpernserum effektiv wirkt, wenn es nach der gründlichen Make-up-Entfernung, vor dem Schlafengehen und regelmäßig binnen ca. 2 Monate angewendet wird.

2. RIZINUSÖL FÜR WIMPERN

Die billigere, aber nicht unbedingt schlechtere, Option ist Rizinusöl. Das ist ein natürliches Wimpernserum, das reich an Vitaminen und Fettsäuren ist, deswegen stärkt sie wirksam die Härchen im Augenbereich. Rizinusöl hat eine dickflüssige Konsistenz, deswegen soll es mit einer gereinigten Mascara-Bürste aufgetragen werden. Es ist auch unbedingt, die Behandlung jeden Tag durchzuführen, sodass Rizinusöl die Chance hätte, in den Wimpernwurzeln zu wirken, die Härchen zu stärken und das Wimpernwachstum zu fördern. Die Wimpern werden dank Rizinusöl dicker, dunkler, stärker und voll von Glanz.

3. PFLEGENDE WIMPERNTUSCHE

Eine gute Methode beim übermäßigen Wimpernausfall ist die Anwendung einer solchen Mascara, die zusätzliche Nährstoffe enthält. Immer mehr Kosmetikmarken bieten pflegende Mascaras an. Solche Produkte können die Wimpern nicht nur schön schminken, verdicken und verlängern, sondern auch angemessen pflegen. Das ist möglich dank der Sorption der Wimpern, die alle Substanzen aus ihrer Oberfläche problemlos aufnehmen.

4. WIMPERNLAMINIERUNG

Wenn Sie schwache und brüchige Wimpern haben, können Sie sich ebenfalls für einen Besuch im Kosmetikstudio entscheiden. Eine der Optionen ist die Wimpernlaminierung. Das ist eine richtige Behandlung zur Stärkung der Wimpern. Eine Kosmetikerin trägt spezielle nährende Präparate auf die Wimpern auf und biegt die Härchen auf kleinen Rollern – so werden die vital, stark und sehr schön. Infolgedessen sehen die Wimpern besser aus, bekommen mehr Kraft und fallen weniger als vor der Behandlung aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.