Äderchen, die nie platzen – hausgemachte Gesichtsmasken für die Haut mit Neigung zu Couperose

Wir konzentrieren uns heute auf die Blutgefäße, die in der Regel sehr zart sind und in der Pflege viele Probleme bereiten. Die Haut mit Neigung zu Couperose ist einfach sehr empfindlich und für Beschädigungen und Reizungen anfällig. Aus diesem Grund braucht sie solche Kosmetikprodukte, die sie nicht nur stärken, aber auch ihr Linderung verschaffen. Sie wissen nicht, welches Kosmetikprodukt Sie wählen sollten? Die Pflegeprodukte können Sie zum Glück selbst vorbereiten. Unten finden Sie ein paar Rezepte für die Gesichtsmasken für die Haut mit Neigung zu Couperose. Wir laden Sie herzlich ein!

TOP 5 GESICHTSMASKEN – HAUT MIT NEIGUNG ZU COUPEROSE

1. Natürliche Behandlungen – Gesichtsmaske mit Wientrauben für die Haut mit Neigung zu Couperose

Zerkleinern Sie mit der Gabel in einer kleinen Schüssel 15-20 Weintrauben. Entfernen Sie den Saft. Mischen Sie Weintrauben mit Kartoffelmehl – das Produkt muss eine dickflüssige Konsistenz haben. Tragen Sie die Maske auf gereinigte Gesichtshaut auf und lassen sie circa 15 Minuten einwirken. Spülen Sie dann die Maske mit lauwarmem Wasser ab. Tonisieren Sie jetzt die Haut (Sie können dazu frischen Weintraubensaft verwenden) und tragen auf die Haut eine spezielle Creme auf, die ihren Bedürfnissen entspricht.

2. Natürliche Behandlungen – Gesichtsmaske mit Möhren für die Haut mit Neigung zu Couperose

Reiben Sie fein eine mittelgröße Möhre. Entfernen Sie den Saft und geben einen Löffel Joghurt und einen Löffel Mandelöl zu. Tragen Sie die Maske auf die Gesichtshaut auf und lassen sie circa 15 Minuten einwirken. Spülen Sie die Maske mit kühlem Wasser ab. Machen Sie eine solche Maske alle zehn Tage.

3. Natürliche Behandlungen – Gesichtsmaske mit Rosmarin für die Haut mit Neigung zu Couperose

Mischen Sie zwei Löffel Rosmarin mit einem Löffel Lavendel. Übergießen Sie die Kräuter mit einem Glas Wasser. Kochen Sie die Kräuter circa 15 Minuten, um einen Kräuteraufguss zu bekommen. Seihen Sie den Aufguss ab und lassen ihn abkühlen. Tränken Sie Wattepads mit der Mixtur und legen sie auf die Gesichtshaut. Lassen Sie den Aufguss circa 10 Minuten einwirken und klopfen Sie die Reste in die Haut ein. Tonisieren Sie jetzt die Haut – verwenden Sie dazu ein Gesichtswasser für die Haut mit Neigung zu Couperose. Wiederholen Sie die Behandlung alle fünf Tage.

4. Natürliche Behandlungen – Gesichtsmaske mit Heckenrose und Avocado für die Haut mit Neigung zu Couperose

Avocado und Heckenrose (genauer: Tee mit Heckenrose) ist ein ideales Duett für Personen mit der Haut mit Neigung zu Couperose. Zerkleinern Sie eine Avocado in einer kleinen Schüssel. Übergießen Sie dann zwei Beutel Tee mit Heckenrose mit siedendem Wasser und reißen nach dem Abkühlen beide Beutel auf. Geben Sie den Inhalt in die Schüssel mit Avocado. Mischen Sie alles sehr genau und zerkleinern noch einmal mit der Gabel. Tragen Sie die Maske auf die Gesichtshaut auf und lassen sie circa 15 Minuten einwirken. Spülen Sie die Maske mit warmem Wasser ab. Machen Sie eine solche Maske alle 7-10 Tage.

5. Natürliche Behandlungen – Gesichtsmaske mit Kamille für die Haut mit Neigung zu Couperose

Mischen Sie einen Löffel Kamille mit einem Löffel Leinsamen. Übergießen Sie die Kräuter mit einem Glas siedendes Wasser und stellen den Aufguss für 30 Minuten ab. Seihen Sie dann Kräuter ab (den Aufguss können Sie als Gesichtswasser verwenden) und tragen Sie den Brei mit Kräutern auf die Gesichtshaut auf. Lassen Sie die Maske circa 10 Minuten einwirken. Machen Sie eine solche Maske alle zehn Tage. Sie bemerken bald, dass Ihre Haut schöner wird.

Haut mit Neigung zu Couperose – das sollten Sie meiden

  • gechlortes und kalkhaltiges Wasser;
  • Kosmetikprodukte mit Obstsäuren, Alkohol und mechanische Peelings;
  • Sonne, Solarium, Sauna;
  • Frost, Wind, hohe Luftfeuchtigkeit, starke Sonnenstrahlen – schützen Sie immer Ihre Haut;
  • Temperaturwechsel;
  • intensive körperliche Aktivität,
  • scharfe Gewürze und Speisen, Alkohol, Genussmittel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.