Oil Cleansing Method, also OCM: WIRKT DIESE METHODE WIRKLICH?

Die Gesichtsreinigung mit natürlichen Ölen ist für viele Personen immer noch umstritten. Kein Wunder: Viele Frauen wollen nämlich auf die Gesichtshaut keine fettigen Substanzen auftragen. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Öle nicht nur das Make-up gut entfernen, sondern auch die Haut sehr gut regenerieren. Ist die Oil Cleansing Method wirklich so wirksam? Wie sollten Sie die Gesichtshaut mit den Ölen reinigen und welche Öle sind für diese Methode am besten?

Oil Cleansing Method – was ist das?

OCM ist eine Abkürzung von “Oil Cleansing Method“. Die Oil Cleansing Method bedeutet die Methode der Gesichtseinigung mit den Ölen. Eine solche Methode der Hautpflege ist wirklich besser als traditionelle Gels, Reinigungsschäume oder Seifen. Die Oil Cleansing Method und ihre Wirksamkeit basiert auf einem einfachen Prinzip: Fett löst Fett. Mit anderen Worten: Nur natürliche Öle können Talg, fettige Foundations, Schmutz und Kosmetikreste wirksam und gut entfernen.

Wie wirkt die Oil Cleansing Method auf die Haut? – Eigenschaften

Die Oil Cleansing Method ist eine Methode, die die Haut sehr gut reinigt und alle Kosmetikreste entfernt – die Moleküle der Öle saugen nämlich schwere, fettige Foundations, cremige Mascaras und Lidschatten auf. Die Öle entfernen auch Talg, Schmutz und Toxine. Die Oil Cleansing Method ist eine genau überlegte Methode: Sie öffnet die Poren und reinigt sie besser als traditionelle Gesichtsgels oder Reinigungsschäume.

Oil Cleansing Method – Vorteile

Die Gesichtsreinigung mit natürlichen Ölen hat viele Vorteile. Unten finden Sie ihre wichtigsten Eigenschaften:

  • die Öle sind natürlich und frei von chemischen Substanzen (Sie verwenden dann die Kosmetikprodukte ohne Parabene, SLS, Konservierungsstoffe oder Silikone);
  • die Oil Cleansing Method entfernt sehr gut überschüssigen Talg;
  • sie reguliert auch die Talgproduktion;
  • die Öle entfernen sehr gut fettige Kosmetikreste;
  • natürliche Öle enthalten wertvolle Vitamine (E, C, A);
  • die Öle sind eine reiche Quelle von Flavonoiden und Phytosterinen – sie regenerieren die Haut und verlangsamen den Alterungsprozess;
  • die Oil Cleansing Method reinigt sehr gut die Poren;
  • die Oil Cleansing Method zusammen mit einer Massage verjüngt die Haut, verbessert die Gesichtskontur, strafft die Haut und glättet kleine Falten;
  • die Oil Cleansing Method ruft keine Reizungen hervor, schadet dem Hydrolipid-Mantel nicht;
  • die Öle schützen vor Reizungen, verschaffen der Haut Linderung und beruhigen;
  • die Oil Cleansing Method reguliert die Talgproduktion und sorgt für den Säure-Basen-Haushalt.

Das Geheimnis der richtigen Oil Cleansing Method – Öle im guten Verhältnis

Eine Mischung zur Gesichtsreinigung mit den Ölen sollten Sie selbst vorbereiten. Jeder Hauttyp erfordert nämlich andere Öle, und jede Öl-Mischung sollte aus zwei verschiedenen Ölen bestehen. Die Hauptversion enthält in der Regel Rizinusöl und ein Basisöl. Im Laufe der Zeit können Sie mehr Basisöle verwenden und sie wahlweise verbinden. Die einfachste Mischung sieht so aus:

1. Basisöl (muss an den Hauttyp angepasst werden)

2. Rizinusöl (im richtigen Verhältnis, das vom Hauttyp abhängt)

Das Verhältnis zwischen den Ölen hängt vom Hauttyp ab. Die allgemeine Einteilung sieht folgendermaßen aus:

  • trockene Haut – 90% Basisöl  und 10% Rizinusöl;
  • normale Haut – 80% Basisöl und 20% Rizinusöl;
  • fettige Haut – 70% Basisöl und 30% Rizinusöl.

Vergessen Sie nicht, dass das Verhältnis zwischen den Ölen und ihre Arten eine individuelle Sache sind – Sie müssen selbst entdecken, welches Öl für Ihre Haut am besten ist.

Oil Cleansing Method – warum Rizinusöl? Wie können Sie es ersetzen?

Viele Personen denken häufig darüber nach, warum die Mischung zur Oil Cleansing Method das Rizinusöl enthält. Das Rizinusöl ist nämlich dem Talg ähnlich und dadurch ideal für die Hautpflege, reinigt sie dabei sehr gut. Das Rizinusöl hat leider auch austrocknende Eigenschaften, deshalb müssen Sie Ihre Haut beobachten, wie sie auf das Rizinusöl reagiert. Vergessen Sie nicht, dass das natürliche Rizinusöl allergische Reaktionen hervorrufen kann. Das passiert zwar sehr selten, aber es lohnt sich, die Haut zu beobachten. Wenn Sie einen Eindruck haben, dass das Rizinusöl zu Ihrer Haut nicht passt, können Sie dann weniger Rizinusöl nehmen oder ein anderes Öl verwenden, das ebenfalls Squalan enthält, z.B. Jojobaöl.

Oil Cleansing Method – wie wählen Sie ein gutes Basisöl?

Welches Basisöl ist zur Oil Cleansing Method am besten? Diese untenstehende Liste sollte Ihnen bei der Wahl helfen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass für manche Personen mit trockener Haut das Mandelöl, und für andere das Aprikosenkernöl ideal ist. Alles hängt von individuellen Bedürfnissen Ihrer Haut ab.

Die besten Öle zur Oil Cleansing Method – Liste

  • Haut mit Neigung zu Couperose – Strohblumenöl, Haselnussöl;
  • fettige Haut – Leinsamenöl, Schwarzkümmelöl, Laurinöl, Jojobaöl, Walnussöl;
  • Mischhaut – Traubenkernöl, Jojobaöl;
  • normale Haut – Avocadoöl, Traubenkernöl, Olivenöl;
  • trockene Haut – Mandelöl, Aprikosenkernöl, Weizenkeimöl, Avocadoöl;
  • reife Haut – Arganöl, Macadamiaöl, Granatapfelkernöl, Himbeersamenöl.

Oil Cleansing Method – Anleitung Schritt für Schritt

  1. Verreiben Sie eine geringe Menge des Öls in den Handflächen.
  2. Massieren Sie das Öl sanft und langsam in die Gesichtshaut ein (machen Sie dabei eine sanfte Massage, die den Blutkreislauf in den Hautzellen verbessert und die Haut entgiftet).
  3. Tauchen Sie einen sauberen Lappen (verwenden Sie dazu am besten ein Musselintuch, aber eine gute Lösung ist auch eine Mullwindel) in sehr warmes Wasser ein (seien Sie jedoch vorsichtig, um die Haut nicht zu verbrennen). Personen, die die Haut mit Neigung zu Couperose haben, sollten lauwarmes Wasser benutzen.
  4. Legen Sie den Lappen auf das Gesicht, warten einen Moment und entfernen mithilfe des Tuchs das gesamte Öl, zusammen mit Talg und Kosmetikresten, die sich auf der Hautoberfläche angesammelt haben.
  5. Wiederholen Sie den Vorgang circa zwei- dreimal. Spülen Sie den Lappen jedes Mal unter warmem Wasser genau aus.
  6. Spülen Sie am Ende den Lappen noch einmal, aber diesmal unter kühlem Wasser aus und legen ihn auf das Gesicht, um die Poren zu schließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.